Titelbild

10. Jänner 2016

NEUJAHRSKONZERT 2016

 

Mit Schwung ins Neue Jahr. 

 

Vor vollem Haus fand das heurige Neujahrskonzert der Gemeinde Fohnsdorf im Arbeiterheim statt. Den musikalischen Beitrag dazu lieferte einmal mehr das große Blasorchester der Bergkapelle Fohnsdorf.

 

Unter der Leitung von Mag. Ralph Duschek, der auch charmant und gekonnt die Moderation für den Abend übernahm, wurde Neujahrskonzertmusik auf höchstem Niveau dargeboten. Hätte man die Augen geschlossen, hätte man kein reines Blasorchester auf der Bühne vermutet. Mit ausgezeichnetem Können und einer Leichtigkeit, die diese Musik so beliebt macht, wurden die Overtüre „Wiener Blut“ oder der Walzer „Wiener Bonbons“ (beide von Johann Strauß Sohn) und der „Ungarische Tanz Nr. 6“ von Johannes Brahms zelebriert. Die Konzertmärsche „unter dem Doppeladler“ und „Seyffertitz Marsch“ rundeten die erste Hälfte des Konzerts ab.

 

In der zweiten Hälfte des Konzerts wartete die Bergkapelle Fohnsdorf mit einem Novum auf. Das Stück „Brennende Liebe“ wurde von einem Bläserquintett der Bergkapelle in der Besetzung Klarinette, Flöte, Oboe, Horn und Tenorhorn vorgetragen. Ein wahrlicher Leckerbissen für alle Freunde der klassischen Musik.

 

Mit der Rockversion der „Toccata in D“ von J.S. Bach und dem Stück „I will follow him“ fanden auch moderne Rhythmen Eingang in das Programm und wurden vom Publikum mit großem Applaus quittiert.

 

Ein Höhepunkt des Konzerts war sicher auch die „Feuerfest Polka“ von Josef Strauß. Harald Fortin begeisterte mit seinem Amboss-Solo und sorgte für einige Lacher mit seiner kleinen Showeinlage.

 

Mit „Standing Ovations“ bedankte sich das Publikum nach den Zugaben bei der Bergkapelle für ein fulminantes Neujahrskonzert und freut sich schon auf ein Wiedersehen mit der Bergkapelle bei deren Frühjahrskonzerten am 15. und 16.04.2016 in Fohnsdorf.